Fondue-Tipps

Nicht nur Brotwürfel lassen sich in den heissen Käse tauchen:

Gut schmecken auch kleine, geschwellte Kartoffeln, in Butter geröstete Pariserbrotwürfel, Birnenschnitze oder kurz in Salzwasser knackig gegartes Gemüse wie Broccoli- und Blumenkohlröschen, Rüblistengelchen, kleine Maiskölbchen, Cherrytomaten oder Stangenselleriestücke.

 

Übrigens:

Frisch gebackenes Brot ist nicht der ideale Käseträger, da diese Kombination doch recht schwer im Magen liegt. Am besten eignet sich dafür ein Tag altes Brot.

Kleiner Fondue Kurs

Wenn man die Käsemischung 1 - 2 Stunden im kalten Wein ziehen lässt, wird das Fondue besonders sämig.

Die heutigen Weissweine enthalten oft zu wenig Säure, um das Fondue gut zu binden. Deshalb immer etwas Zitronensaft beifügen.

Als Bindemittel eignen sich neben Maizena auch Kartoffelmehl, Weizenpuder und normales Mehl, jedoch nicht Maizena express.

Wenn die "Fondue - Gäste" gegen Ende noch genügend Appetit haben, gibt man in das zu zwei Dritteln aufgegessene Fondue 2 - 3 Eier und verrührt diese. Anschließend eventuell noch etwas nachwürzen und das "verlängerte" Fondue genießen.